Weltfernsehtag – Können Sie ohne TV leben?

television

Anlässlich des heutigen Weltfernsehtages möchte ich eine Umfrage starten und der Frage nachgehen, ob man heutzutage noch auf den Flimmerkasten verzichten kann.

Der Weltfernsehtag wurde erstmals am 21. November 1996 abgehalten. Dieser von den Vereinten Nationen festgelegte Tag soll von den Sendeanstalten der UN-Mitgliedsstaaten dazu genutzt werden, um über globale Themen wie Friedenspolitik, Soziales und kulturellen Austausch zu berichten.

Wenn ich mal zum Fernsehen komme, sehe ich mir meistens nur Sendungen der öffentlich rechtlichen Anstalten an. Sendungen auf die ich ungern verzichte sind: TATORT und Zimmer frei.

Aber nun zur versprochenen Umfrage:

{democracy:9}

Foto: dailyinvention (Lizenz)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Definitv ja. Ich schaue ohnehin kaum Fernsehen, meist nicht mehr wie 2-3 Stunden pro Woche. Dabei handelt es sich meistens um meine Lieblingsserie „CSI New York“, eventuell mal die „Simpsons“, „Autopsie“ oder Fußball.

    Mittlerweile bietet das Internet sämtliche Informationen und im Gegensatz zum TV konsumiere ich da nicht nur, sondern kann mit anderen Usern über diverse Artikel kommunizieren. Desweiteren erhält man im Internet viele Informationen von verschiedenen Quellen und kann selbst entscheiden, wer glaubwürdig ist und wer eher parteiisch berichtet.
    Langfristig glaube ich auch, dass Seiten wie „YouTube“ das heutige Fernsehen ablösen werden.

    Nicht verzichten, könnte ich auf das Radio, besonders im Auto mit aktuellen Informationen über die Region bei Radio Lausitz oder die legendäre MDR Bundesligakonferenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.