10 Tipps: Wie Sie Ihr Unternehmen im Internet richtig präsentieren

Richtig Präsentieren

Fachkräftemangel in Deutschland wird auch durch Krise nicht gestoppt. Viele Unternehmen suchen und gewinnen begehrte Experten zunehmend über soziale Netzwerke im Internet.

Trotz anhaltender Wirtschaftskrise und hoher Arbeitslosenquote kämpft die deutsche Wirtschaft seit Jahren mit dem Problem des Fachkräftemangels. Im Juli gaben der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) bekannt, dass mehr als 60.000 Fachkräfte im sogenannten MINT-Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fehlen. Eine Studie der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Anfang des Jahres macht zudem deutlich: Traditionelle Bewerberkampagnen der Unternehmen bringen schon lange nicht mehr den gewünschten Erfolg. Gefragt sind neue Wege, und die führen stärker denn je ins Internet. Online-Stellenbörsen gehören dabei längst zum Standard-Repertoire des Online-Recruitings. Immer mehr Unternehmen wissen, wo sie die passenden Fachkräfte im Internet finden, und veröffentlichen ihre offenen Stellen mittlerweile per Twitter-Meldung und nutzen Online-Businessnetzwerke sowohl zur eigenen Unternehmenspräsentation als auch zur gezielten Ansprache passender Fachkräfte.

Weiterlesen

Heute schon geTWITTERt?

twitter

Die Social Network und Mikroblogplattform Twitter wird immer beliebter. Dieser Trend setzt sich jetzt auch in Deutschland weiter fort.

Neben einen Corporate Blog kann man mit Twitter die Kundenkommunikation noch besser vorantreiben und sich am Markt geschäftlich noch weiter positionieren. Wer immer noch glaubt, Web 2.0 sei ein Hype, wird in einigen Jahren versuchen auf den Zug aufzuspringen. Doch die verstrichene Zeit nachzuholen, wird sich dann als sehr schwierig erweisen.

Viele Unternehmen glaubten noch vor einigen Jahren: „Eine Internetseite? So etwas brauchen wir nicht.“ Jetzt haben Sie eine statische Internetseite. Doch diese werden immer weniger gelesen und sind meistens langweilig. Die Menschen wollen Aufmerksamkeit und sich in soziale Strukturen eingliedern. Teilhaben, mitmachen und persönliche Kommunikation stehen dabei im Vordergrund. Podcast, Bloggen, Facebook, XING & Co. gehören heute zu einem festen Bestandteil in einem Unternehmen.

In ist, wer drin ist
Twitter ist ein soziales Netzwerk und ein Mikro-Blogging-Dienst. Gezwitschert wird schon seit Langem und angefangen hat es in den USA, wo der praktische und verrückte Dienst auch herkommt (wie alles Gute 🙂 ).

Weiterlesen

Überwachung 2.0

Amerikanische Bundesregierung nutzt Crowdsourcing zur Überwachung von Bundesgrenzen Texas. Über 221.000 Freizeitgrenzschützer nahmen im Oktober 2007 am Pilotprojekt der amerikanischen Bundesregierung teil. Sie spürten illegale Einwanderer auf, ließen Drogengeschäfte platzen und vereitelten den Menschenschmuggel. Das erfreut den texanischen Gouverneur Rick…

Weiterlesen

The RISING STARS 2008

dld-conference-2008

Social Networks gehören zu den Gewinnern des Web 2.0 und werden auch in diesem Jahr eine wichtige Rolle spielen

Experten sehen in der Monetarisierung von Social Networks den nächsten wichtigen Trend für das Jahr 2008. Daneben werden Anwendungen für Mobiltelefone eine wichtige Rolle spielen. Das Ergaben die Studien der DLD Survey 2008 der Hubert Burda Media Research. Die gesamte Studie finden Sie unter www.dld-conference.com.

In der Kategorie „Leading Brand 2007“ der DLD-Studie belegt Apple den Platz 1 und überholte damit Google. Auf dem dritten Rang setzte sich das Social Network Facebook durch.

Weiterlesen