Das Ende der mobilen Datenflatrates

1105261 38986856

Während das mobile Internet und dessen Nutzung weiter auf dem Vormarsch ist, stellen sich Mobilfunkanbieter quer. Der amerikanische Mobilfunkkonzern AT&T, der auch exklusiv das iPhone vertreibt, macht Schluss mit Datenflatrates und bringt damit so einige Webanbieter und User in Wut.

AT&T hat sich mit Einführung der neuen Tarife gegen Datenflatrates entschieden. Für stolze 15 Dollar gibt es magere 200 Mb – danach geht es im Schneckentempo und Modemgeschwindigkeit weiter. VoIP-Nutzung oder Filme streamen sind somit passé.

Weiterlesen