Fernseher von Samsung bald mit Skype-Software

SamsungTV-SkypeCall-2

Der Elektronikhersteller Samsung wird die neuen 2010er-Modelle der hochauflösenden Samsung LED-Fernsehgeräte mit der Telefoniesoftware Skype ausstatten. Vorerst werden die Modelle der 7000er- und 8000er-Serien mit der beliebten Software integriert sein wird. Skype-Nutzer können somit künftig Skype Video- und Sprachanrufe direkt von ihren Fernsehgeräten aus führen.

Samsungs neue Fernsehgeräte mit integrierter Skype-Software werden im ersten Halbjahr 2010 verfügbar sein. Bereits jetzt beginnt die Auslieferung in Korea.

„Unsere Kunden wünschen sich Fernsehgeräte, die sowohl Unterhaltungs- als auch Kommunikationsfunktionen in höchster Qualität bieten“, sagte Kevin Kyungshik Lee, Vice President of Visual Display, Samsung Electronics. „Durch die Integration von Skype in unsere Fernsehgeräte kommen wir diesem Wunsch auf perfekte Art und Weise nach. Wir sind sehr glücklich, dass Samsung-Kunden ab sofort die Möglichkeit haben, über ihre Fernsehgeräte die umfangreichen Video- und Sprachfunktionen zu nutzen, die rund um die Welt bereits mehrere Hundert Millionen Skype-Nutzer begeistern.“

Die LED-Fernseher der 7000er- und 8000er-Serie von Samsung sind mit dem kostenlosen Samsung Internet@TV-Dienst ausgestattet, mit dem Nutzer auf ausgewählte Online-Inhalte zugreifen können. Nutzer, die sich ein Samsung LED 7000 oder 8000 TV-Gerät zulegen und es mit dem Internet verbinden, müssen lediglich eine FREETALK®-TV-Kamera für Samsung anschließen, die unter anderem im Skype Shop verfügbar sein wird. Sprachanrufe werden über den spziellen Skype SILK-Sprachcodec verarbeitet, der eine Super-Breitband-Audioqualität ermöglichen soll.

Über die Fernbedienung des TV-Geräts können Anwender kostenlose Skype-Konten einrichten, sich bei bestehenden Konten anmelden und über die einfach zu bedienende Skype-Benutzeroberfläche auf dem Bildschirm navigieren. Skype-Videoanrufe werden kostenlos angeboten, ebenso wie Skype-Sprachanrufe zwischen Skype-Nutzern. Skype-Anrufe zu herkömmlichen Festnetzanschlüssen und Mobilfunknummern sind ebenso möglich – allerdings kostenpflichtig.

„Immer mehr Skype-Nutzer möchten abseits des Computers kommunizieren, insbesondere wenn es um Video-Anrufe geht“, sagte Jonathan Christensen, General Manager of Audio and Visual, Skype. „Dank der TV-Geräte von Samsung haben Skype-Nutzer ab sofort eine Option mehr, wenn es um bequeme Video- und Sprachanrufe von Zuhause aus geht. Stellen Sie sich ein Szenario vor, bei dem eine Familie einfach das Fernsehgerät einschaltet, sich gemeinsam auf dem Sofa versammelt und über das Fernsehgerät mit weit entfernten Familienmitgliedern und Freunden in Kontakt treten kann. Die Pflege dieser wertvollen Beziehungen ist, worum es bei Skype geht.“

Das ist ein wichtiger Schritt in eine zukunftsweisende Richtung. Zu hoffen bleibt nur, das auch andere Hersteller dieser Kooperation folgen.

Foto: Skype

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.