Österreicherin gewinnt 2. Twitter-Lyrik-Wettbewerb

twitter-lyrik

Mit einem Gedicht über die Vergänglichkeit des Glücks hat die Österreicherin @SalonSimone die Jury des 2. Twitter-Lyrik-Wettbewerbs überzeugt und darf sich als Siegerin über einen iPod Touch freuen.

Mehr als 250 Twitterer und Hobbypoeten hatten an dem diesjährigen Dichter-Wettstreit von BoD und literaturcafe.de teilgenommen. Die thematische Bandbreite der Kurzgedichte reichte wieder von Liebe und Tod über Natur und Gesellschaft bis hin zu Weltschmerz und Witz.

„Wir freuen uns sehr, dass der Twitter-Lyrik-Wettbewerb zum zweiten Mal auf so großes Interesse gestoßen ist“, sagt Friederike Nielsen, Pressesprecherin von BoD. „Es war erneut beeindruckend, welche Dynamik die Aktion im Netz entfaltet hat, und in welch kurzer Zeit auf allen möglichen Plattformen darüber ‚gesprochen‘ wurde.“

Zum besten Lyrik-Tweet kürte die Jury den Beitrag von @SalonSimone:
Gewinnertweet SalonSimone

Wolfgang Tischer, Herausgeber des Literatur-Cafés und Sprecher der Jury begründet die Entscheidung wie folgt:

„Das Gedicht sticht aus der Menge aller Einsendungen heraus, weil es zum einen handwerklich gut umgesetzt ist, Rhythmus und Reim stimmen. Zum anderen gibt es inhaltlich ein Glücksgefühl wieder, das in der letzten Zeile mit dem sprachlichen Bild des nach oben sinkenden Bootes gebrochen wird. Es könnte eine Andeutung sein, dass das Glück vergänglich und flüchtig ist, es könnte aber auch der Hinweis sein, sich in Glücksmomenten davon nicht ablenken zu lassen.“

Insgesamt wurden zwischen dem 8. Februar und 21. März 2010 mehr als 250 Beiträge mit Twitter verfasst und auf der Wettbewerbsseite verlinkt. Wie nach dem ersten Wettbewerb auch, werden alle Gedichte im Spätsommer in einem Twitter-Lyrikband bei BoD veröffentlicht.

Alle eingesendeten Lyrik-Tweets sowie die ausführliche Urteilsbegründung der Jury sind unter www.twitter-lyrik.de zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.