Genaue Ursache für Panne im T-Mobile Netz weiterhin unklar

Telekom Zentrale

Nach dem gestrigen deutschlandweiten Totalausfall ist die genaue Ursache immer noch unklar. Kurz nach 19 Uhr wurde gestern ein Softwarefehler im sogenannten Home Location Register (HLR) als Grund für die Panne angegeben. Bis in die späte Nacht hinein haben Telekomtechniker versucht den Netzausfall zu beheben.

„Die Panne war so gravierend, dass die Techniker zunächst offenbar noch nicht einmal wussten, wo genau das Netz ausgefallen war“, heißt es im Tagesspiegel.

Hackerangriff wird ausgeschlossen
Einen Hackerangriff, der den Softwarefehler von außen verursacht haben könnte, wird nach bisherigen Erkenntnissen der Telekom jedenfalls als „sehr, sehr unwahrscheinlich“ gehalten. Die genaue Ursache werde weiter untersucht.

Keine Entschädigung für derartige Störungen
Wie dpa heute mitteilt, sehen die Geschäftsbedingungen von T-Mobile bei solchen Störungen grundsätzlich keine Entschädigungen vor. Die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Nicole Maisch, forderte unterdessen eine schnelle und unbürokratische Entschädigung: „Alle 39 Millionen Kunden können erwarten, dass sie mit der nächsten Monatsrechnung eine angemessene Gutschrift erhalten“.

Foto: © T-Mobile

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Ich war leider auch betroffen, hätte nie gedacht dass es gleich einen solch flächendeckenden Ausfall überhaupt geben kann, da muss ja einiges auf einmal schief gegangen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.