eBay-Chef übernimmt Vorstandsvorsitz von XING

XING - Globales Networking für Geschäftsleute

Es war also kein Gerücht, welches am vergangenen Freitag durch die Medien kreiste. In der heutigen Pressemitteilung verkündet die XING AG, dass Lars Hinrichs, Gründer und CEO des börsennotierten Unternehmens den Vorstandsposten am 15. Januar 2009 an den derzeitigen eBay-Deutschlandchef Dr. Stefan Groß-Selbeck übergibt. Gründe werden von seitens des Unternehmens jedoch nicht genannt.
Mit dem Sesselwechsel soll die Wachstumsstrategie von XING weiter vorangetrieben werden. Hinrichs verlässt XING allerdings nicht ganz – er wird weiterhin im Aufsichtsrat dem Unternehmen beratend zur Seite stehen.

„XING ist erwachsen und längst von einem erfolgreichen Start-up zu einem profitablen mittelständischen Unternehmen mit hervorragenden Wachstumsperspektiven geworden“, sagt Lars Hinrichs. „Ich bin überzeugt, dass XING unter Führung von Dr. Stefan Groß-Selbeck seine Erfolgsgeschichte fortschreiben wird. Als Geschäftsführer von eBay Deutschland besitzt er langjährige Branchenexpertise, über die nur wenige erfahrene Manager verfügen. Ich freue mich sehr, dass wir ihn für XING gewinnen konnten“, so Lars Hinrichs weiter.

Foto: Dr. Stefan Groß-Selbeck, Geschäftsführer eBay GmbH
Foto: Dr. Stefan Groß-Selbeck, Geschäftsführer eBay GmbH (Quelle: © ebay)

Dr. Groß-Selbeck ist seit 2004 eBay-Chef von Deutschland. Der promovierte Jurist, der außerdem einen MBA-Titel der renommierten Universität INSEAD trägt, arbeitete nach dem Studium für die Boston Consulting Group, von wo er zur ProSiebenSat1 Media AG wechselte. Seit 2002 arbeitete Groß-Selbeck schon in verschiedenen leitenden Funktionen bei eBay.

„Ich freue mich sehr darauf, ein so dynamisches und erfolgreiches Unternehmen zu führen. XING ist hervorragend positioniert und die Strukturen für die Skalierbarkeit des Geschäfts sind bereits geschaffen. Jetzt kommt es darauf an, die anstehende Phase des weiteren Unternehmenswachstums erfolgreich zu gestalten“, kommentiert Dr. Stefan Groß-Selbeck den Wechsel.

eBay hatte zuletzt mit einer Verschlechterung seiner Geschäftsaktivitäten zu kämpfen und bereitete sich bereits auf den Personalabbau zahlreicher Stellen vor. Da kommt so ein Wechsel gerade recht, oder?

Lars Hinrichs wird seine fast 30 Prozent Aktienanteil an XING jedenfalls nicht verkaufen und bleibt damit größter Aktieneigener. Mit knapp 17 Mio. EUR (nach aktuellem Börsenwert) kann der Millionär und zweifacher Vater seinen Abschied ohne finanzielle Probleme gelassen sehen.
Als die Ad-hoc-Meldung heute die Börse erreicht, reagierte der Aktienmarkt wenig begeistert mit einem Kursverlust der XING-Aktie.

Zu hoffen bleibt, das der neue CEO nicht nur das B2B-Geschäft vorantreibt, sondern auch die Kommunikationspolitik verbessert. Schließlich verdankt das Unternehmen den meisten Erfolg durch seine zahlenden Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.