Der Mensch und sein Wille stehen im Mittelpunkt von Vorsorge und Betreuung

Jeder von uns kann in die Situation einer rechtlichen Betreuung kommen, sei es als Angehöriger oder Betroffener. Im Betreuungsfall tretten dann häufig Fragen und Probleme auf. Um die richtigen Antworten zu geben hat der Bundesanzeiger-Verlag einen Leitfaden in Form eines Fachbuches herausgegeben. Dieser richtet sich an Betreuer, Vorsorgebevollmächtigte, Angehörige, Betroffene, Ärzte und Pflegekräfte.

Die Autoren Wolfgang Raack und Jürgen Thar stellen die Interessen und Bedürfnisse des Betreuten in den Vordergrund, so wie es auch die Gesetzgebung vorsieht. Die beiden kennen sich in der Materie aus und zeigen praxisnah die Synthese zwischen juristischem Reglement und sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen. Raack war Direktor des Amtsgerichts Kerpen und Thar ist diplomierter Sozialarbeiteiter und selbst Berufsbetreuer. Die herausgegebenen Fachbücher des Bundesanzeiger Verlages gelten branchenweit als lesenswerte Fachliteratur. Sie sind lesefreundlich formuliert und auf das wesentliche ausgerichtet. So auch im „Leitfaden für Betreuungsrecht“, welches inzwischen in der neu überarbeiteten und aktualisierten 6. Auflage erschienen ist.

Das Buch ist sehr übersichtlich gegliedert: von A wie Aktenführung bis Z wie Zwangsmaßnahme, umfasst dieses Buch auf 343 Seiten alles, was man für einen guten Einstieg in den Beruf des Betreuers benötigt. Auf den ersten Seiten findet man ein ausführliches Inhaltsverzeichnis, mit den einzelnen Abschnitten und Unterthemen des Leitfadens sowie Erläuterungen zu verschiedenen Abkürzung auf dem Gebiet des Betreuungsrechtes. Der Leitfaden bietet eine umfangreiche Einführung in das Rechtsgebiet der Betreuung. Wobei hier von der Einführung, über die Alternativen einer Betreuung, die Einrichtung einer Betreuung und die Betreuungsplanung alles dabei ist. Im zweiten Kapitel geht es um die Vorsorgevollmacht als Alternative zur Betreuung. Darin werden sinnvolle Hilfestellungen für eine vorausschauende Planung von Verfügungen gegeben. Dazu gibt es auch kritische Anmerkungen zur Vorsorgevollmacht. Denn diese wird heutzutage zu schnell und unüberlegt erteilt. Im nächsten Kapitel wird das Prozedere über die Einrichtung der Betreuung vorgestellt, welches sich auf knapp 60 Seiten erstreckt. Mich freut, dass dieses Kapitel in diesem Buch so ausführlich behandelt wird. In den darauffolgenden Kapiteln geht es in die Tiefe der Betreuungsarbeit. Beginnend von der Betreuungsplanung über die verschiedenen Aufgabenkreise, die richtige Gesprächsführung bis hin zur Aktenführung, Haftung und Ende der Betreuung. Selbst das immer wieder gefragte Thema über die Vertretung des Betreuers ist sehr gut ausgearbeitet. Zu fast jeden einzelnen Themenbereich wird zum besseren Verständnis ein aufschlussreiches Beispiel vorgestellt. Diese werden mit vorbereitete Musterbriefe sowie wichtigen Formulare ergänzt.

Zusätzlich werden im Anhang des Buches die wichtigsten Rechtsvorschriften im Betreuungsrecht in einer Sammlung zusammengefasst. Darunter beispielsweise einen kurzen Auszug aus dem Grundgesetz, dem Bürgerlichen Gesetzbuch und anderen wichtigen Gesetzesgrundlagen, welche für die Arbeit als Betreuer von großer Bedeutung sind. Die wichtigsten Arbeitshilfen und Formulare wurden ebenfalls im Anhang abgedruckt. Auf einer speziellen bereitgestellten Internetseite können die Käufer dieses Werkes weitere 50 Checklisten und Formulare kostenlos herunterladen.

Mich persönlich hat dieser Ratgeber voll und ganz überzeugt. Er liefert jedem Betreuer, ob Anfänger oder Profi, neue Erkenntnisse und praktische Arbeitshilfen. Der günstige Preis von 24,80 € ist eine lohnende und gute Investition für Einsteiger und Fortgeschrittene in der täglichen Arbeit als Betreuer.

Titel: Leitfaden Betreuungsrecht
Autoren: Jürgen Thar, Wolfgang Raack

Verlag: Bundesanzeiger; 6. Auflage (30. April 2014)
Broschiert: 344 Seiten
Größe: 17,2 x 2,3 x 24,5 cm
Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3846202661
ISBN-10: 3846202665

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.