Buchbesprechung: "Karrierefalle Internet"

„Sie können das Internet ignorieren. Aber das heißt noch lange nicht, dass es auch Sie vergisst

Karrierefalle Internet

… ein Zitat von Klaus Eck. Klingt etwas beängstigend, oder? Doch es gibt Strategien, Tools und zahlreiche Möglichkeiten, um sich gegen gezielte Diffamierungen, Lügen oder Angriffe im Netz zu wehren. In dem Buch „Karrierefalle Internet“ werden diese vorgestellt. Der Buchtitel soll natürlich provozieren – und zwar zum Handeln: „Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun!“

Geschrieben wurde die Fachlektüre von einem der das Wort Online-Reputations-Management wahrhaft geprägt hat: Klaus Eck. Seit 14 Jahren publiziert er in der Marketing- und PR-Fachpresse und betreibt seit 2004 das Blog „PR-Blogger„. Als selbstständiger Kommunikationsberater hat er sich unter anderem auf Web 2.0-Kommunikation und Online Reputation spezialisiert.

In der 14-seitigen Einleitung bekommt der Leser zunächst ein Gespür dafür, warum es heutzutage wichtig ist, einen guten Ruf zu schaffen. Eck versucht das Bewusstsein für die Verantwortung im Netz zu öffnen. Nach diesem Exkurs geht es direkt in die Praxis: Es werden die verschiedenen digitalen Identitäten und deren Bedeutung vorgestellt. Der Autor setzt verstärkt auf Aktivitäten im Internet, statt auf Versuche negative Einträge entfernen zu lassen. Ziel ist es also, die ersten 30 Einträge in den Suchmaschinen mit positiven Einträgen zu füllen. Denn in den meisten Fällen werden nur ersten Seiten in den Suchergebnislisten der Suchmaschinen angesehen.

„Je stärker Sie im Internet sind, desto stärker profitieren Sie in den Suchmaschinenergebnissen davon.“

Besonders gut gefällt mir an diesem Buch der klare Praxisbezug, der mit vielen Beispielen und Anekdoten untermauert wird. Gleichzeitig bekommt der Leser viele Handlungsempfehlungen, um eine eigene positive Reputation im Netz zu schaffen. Schritt für Schritt erklärt Eck die damit verbundenen Herausforderungen und wie man diese bewältigt. Der Ratgeber vermittelt eine präzise Anleitung, um den eigenen Namen zu einer Marke aufzubauen und motiviert zum Handeln.

Falls es dennoch mal zu einer Beschädigung des Rufes kommen sollte, gibt es Tipps für eine Wiederherstellung einer Reputation, diese kann allerdings mehrere Jahre dauern. Damit es gar nicht soweit kommt, stellt Klaus Eck einige Überwachungs-Tools vor, die sofort Alarm schlagen, wenn etwas Neues über die eigene Person im Internet kursiert.

Fazit: Eine sehr schöne und gut recherchierte Lektüre mit zahlreichen Tipps und Handlungsimpulsen. Geeignet für jeden, der Spuren im Internet hinterlässt. Besonders empfehlenswert für PR-Berater und Unternehmen, die nicht zu den Verlierern des Web 2.0 zählen wollen.
Auf über 250 Seiten bekommt der Leser aus erster Hand, einen Einblick in die Wunderwelt des Internets und dessen Möglichkeiten, um sich einen guten Ruf zu schaffen. Das Buch erscheint im gebundenen Hardcover und zeigt auf dem Deckel eine bereits gezündete Bombe – etwas einfallslos finde ich, das hätte man besser illustrieren können. Aber es kommt ja auf den Inhalt an und der ist sehr gut.

Preis/ Leistung: sehr gut – Empfehlenswert!

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Karrierefalle Internet
Autor: Klaus Eck

Verlag: HANSER; 1. Auflage (1. Oktober 2008)
Hardcover (gebunden): 256 Seiten
Größe: 20,8 x 12,8 x 2,4 cm
Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3446416284
ISBN-10: 3446416285

PDF Document Leseprobe (PDF, 407 Kb)
PDF Document Vorwort (PDF, 80 Kb)
PDF Document Inhaltsverzeichnis (PDF, 70 Kb)

Buch bei Amazon bestellen

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.